Sie sind nicht angemeldet. Anmelden / RegistrierenLogin

TUM Kolloquium zur Motivationsforschung und -praxis

Der Fokus des TUM Kolloquiums richtet sich sowohl auf Grundlagen- als auch auf angewandte Forschung. Neben motivationspsychologischen Themen werden arbeits- und organisationspsychologische sowie wirtschaftswissenschaftliche Inhalte diskutiert.

Die Vorträge der Veranstaltungsreihe werden von etablierten Experten gehalten. Dabei erhalten neben Professoren auch promovierte Nachwuchswissenschaftler sowie ausgewählte Praktiker die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu präsentieren. Daher dient die Veranstaltung nicht nur dem Austausch unter Fachkollegen. Es soll ausdrücklich auch Studenten und Praktikern die Möglichkeit zu einem gegenseitigen Austausch gegeben werden.

Insofern freuen wir uns auf ein ebenso vielschichtiges wie interessiertes Publikum, um die Kommunikation zwischen den akademisch Lehrenden und Lernenden sowie der Praxis fortzusetzen und weiter zu stärken.

Das TUM Kolloquium zur Motivationsforschung und -praxis findet an Einzelterminen jeweils dienstags von 13:30 bis 15:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Lehrstuhl für Psychologie der TUM in der Arcisstraße 21 , Raum 2566). Eine genaue Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf unserer Homepage unter folgendem Link: http://www.psy.wi.tum.de/Lageplan.php

Wenn Sie aktuelle Informationen zu unserem TUM Kolloquium erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an sekretar@wi.tum.de. . Sie werden dann in den Verteiler aufgenommen und über alle weiteren Termine informiert.

Sommersemester 2017
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
13.06.2017 Prof. Dr. Guido Gendolla Université de Genève
Geneva Motivation Lab
Anstrengungsmobilisierung: Theorie, Messung und zentrale Ergebnisse
Prof. Dr. Guido Gendolla
06.06.2017 Prof. Dr. Wilhelm Hofmann Universität Köln
Social Cognition Centre Cologne
On Integrating the Components of Self-Control
Prof. Dr. Wilhelm Hofmann
02.05.2017 Prof. Dr. Malte Friese Universität des Saarlandes
Sozialpsychologie
Lässt sich Selbstkontrolle trainieren? Was wir bisher (noch nicht) wissen
Prof. Dr. Malte Friese
Sommersemester 2016
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
12.07.2016 Dr. Rebecca Schaumberg New York University
Stern Business School
Guilt is good: Guilt proneness as a positive driver of job commitment, job performance and leadership
Dr. Rebecca Schaumberg
07.06.2016 Dr. Susann Fiedler Max Planck Institute for Research on Collective Goods
Ignorance as a tool of fairness and self-interest?
Dr. Susann Fiedler
Wintersemester 2015-2016
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
08.12.2015 Dr. Sabine Hommelhoff Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Psychologie im Arbeitsleben
Vertrauen, Freundschaften und Nützlichkeitserwägungen im Arbeitsleben
Dr. Sabine Hommelhoff
Sommersemester 2015
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
09.06.2015 Dr. Monika Fleischhauer TU Dresden
Institut fuer Klinische, Diagnostische und Differentielle Psychologie
Potentiale und die Fallstricke des Impliziten Assoziationstests zur Erfassung von Persönlichkeit am Beispiel von Need for Cognition
Dr. Monika Fleischhauer
21.04.2015 Prof. Dr. Michael Häfner Universität der Künste Berlin
Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation
„Motivated erotic cognition“ – Der Einfluss aktueller motivationaler Lagen auf die Verarbeitung und das Erleben sexueller Hinweisreize
Prof. Dr. Michael Häfner
Sommersemester 2013
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
18.06.2013 OBD Dipl.-Ing. Wolfgang Schäuble Feuerwehr München
Branddirektion München
Hochzuverlässigkeitsteam Feuerwehr
OBD Dipl.-Ing. Wolfgang Schäuble
04.06.2013 Prof. Dr. Jürgen Weibler Fernuniversität Hagen
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Wie können Führungskräfte authentisch wirken?
Prof. Dr. Jürgen Weibler
14.05.2013 Prof. Dr. Ingo Weller LMU München
Institut für Personalwirtschaft
Motivation und Koordination in komplexen Projekten
Prof. Dr. Ingo Weller
07.05.2013 Dr. Felix Schönbrodt LMU München
Faculty of Psychology and Educational Sciences - Emotion and Motivation
Modelle der Interaktion impliziter und expliziter Motive
Dr. Felix Schönbrodt
23.04.2013 Prof. Dr. Dr. Dr. Felix Tretter kbo-Isar-Amper-Klinikum München Ost
Kompetenzzentrum Sucht
Motivationale Intervention bei Suchtkranken
Prof. Dr. Dr. Dr. Felix Tretter
Wintersemester 2012-2013
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
05.02.2013 Dr. Jonas Lang Maastricht University
Department of Work and Social Psychology
Using Thurstonian IRT Models to Model the Response Process in Implicit Motive Measures: Implications for Reliability and the Prediction of Work-Related Outcomes
Dr. Jonas Lang
22.01.2013 Dr. Christiane Schöl Universität Mannheim
Lehrstuhl Sozialpsychologie
Die zwei Gesichter der Macht: Macht als Selbstzweck und als Mittel zum Zweck
Dr. Christiane Schöl
11.12.2012 Prof. Dr. Godehard Brüntrup Hochschule für Philosophie, München
Der Motivationsbegriff in der gegenwärtigen Philosophie
Prof. Dr. Godehard Brüntrup
27.11.2012 Dr. Ruth Ditlmann Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Schwierige Vergangenheit, hohe (Macht-) Motivation
Dr. Ruth Ditlmann
16.10.2012 Prof. Dr. David Winter University of Michigan, Ann Arbor
Department of Psychology
Power and Architecture
Prof. Dr. David Winter
Sommersemester 2012
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
10.07.2012 Dr. Veronika Job Universität Zürich
Allgemeine Psychologie (Motivation)
Implizite Motive als Bedürfnisse nach spezifischem Affekt: Motiv-Affekt Kongruenz bestimmt Beziehungs- und Arbeitszufriedenheit
Dr. Veronika Job
26.06.2012 M.Sc. Marieke Roskes University of Amsterdam
Programmagroep Arbeids- en Organisatiepsychologie
Motivation and Creativity
M.Sc. Marieke Roskes
19.06.2012 Dr. Markus Quirin Universität Osnabrück
Differentielle Psychologie und Persönlichkeitsforschung
Und es gibt Licht: Erfassung unbewusster affektiver Prozesse mit Hilfe des Implicit Positive and Negative Affect Test (IPANAT)
Dr. Markus Quirin
12.06.2012 Prof Dr. Guido Gendolla Université de Genève
Geneva Motivation Lab
Impliziter Affekt und Motivation
Prof Dr. Guido Gendolla
05.06.2012 Dr. Felix Langness Kienbaum Management Consultants GmbH
Motivation in der Praxis – wie aus Langzeit-„Bewohnern“ wieder motivierte Mitarbeiter werden können.
Dr. Felix Langness
29.05.2012 Prof. Dr. Lutz von Rosenstiel Ludwig-Maximilians-Universität München
Department Psychologie
50 Jahre in der Angewandten Psychologie - Erfolge und Enttäuschungen
Prof. Dr. Lutz von Rosenstiel
Wintersemester 2011-2012
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
07.02.2012 Prof. Birgit Spinath Universität Heidelberg
Pädagogische Psychologie
Motivation als Bedingung von Bildungserfolg: Was können wir aus genetisch-sensitiven Designs lernen?
Prof. Birgit Spinath
31.01.2012 Dr. Fay C.M. Geisler Universität Greifswald
Differentielle und Persönlichkeitspsychologie, Psychologische Diagnostik
Herzratenvariabilität (HRV) - ein physiologischer Index ausgeübter Selbstkontrolle und Selbstkontrollkapazität
Dr. Fay C.M. Geisler
24.01.2012 Prof. Dr. Jarek Krajewski Universität Wuppertal
Wirtschaftspsychologie
Phonetische Erfassung von Führungsmerkmalen - Ein signalverarbeitungsbasierter und mustererkennungsgestützter Messansatz
Prof. Dr. Jarek Krajewski
17.01.2012 Peter Schettgen Universität Augsburg
Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer
Aikido im Managementtraining
Peter Schettgen
10.01.2012 Prof. Dr. Reinhard Pekrun Ludwig-Maximilians-Universität München
Persönlichkeitspsychologie und Pädagogische Psychologie
Die Bedeutung von Emotionen für Lernen und Leistung
Prof. Dr. Reinhard Pekrun
06.12.2011 Prof. Dr. Eric Kearney Universität Hannover
Organizational Behavior & Human Resource Management
Das Ganze kann mehr, aber durchaus weniger sein als die Summe seiner Teile: Führung und Motivation in Teams
Prof. Dr. Eric Kearney
29.11.2011 Prof. Dr. Markus Maier Ludwig-Maximilians-Universität München
Allgemeine Psychologie II
Farbpsychologie: Naive Annahmen und wissenschaftliche Fakten
Prof. Dr. Markus Maier
25.10.2011 Prof. Dr. John Antonakis University of Lausanne
Department of Organizational Behavior
Unraveling the mysteries of charisma
Prof. Dr. John Antonakis
Sommersemester 2011
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
19.07.2011 Prof. Dr. Johannes Keller Universität Ulm
Lehrstuhl für Sozialpsychologie
Der Zustand des Flow-Erlebens:  Experimentelle Analyse der Randbedingungen und Konsequenzen einer "optimalen" Erfahrung
Prof. Dr. Johannes Keller
12.07.2011 Prof. Dr. Tuulia Ortner Freie Universität Berlin
Arbeitsbereich Psychologische Diagnostik und Intervention
Person + Situation + Methode = Leistung? Perspektiven für die Grundlagenforschung zu Objektivität und Fairness
Prof. Dr. Tuulia Ortner
28.06.2011 Dipl.-Psych. Birk Hagemeyer Friedrich-Schiller-Universität Jena
Abteilung für Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik
Beziehungsspezifische Messung impliziter Motive: Entwicklung und Validierung des Partnerschafts-bezogenen Agency und Communion Tests (PACT)
Dipl.-Psych. Birk Hagemeyer
07.06.2011 Prof. Dr. Anja Strobel Technische Universität Dresden
Lehrstuhl für Prozessorientierte Diagnostik
Denken ist nicht das, was ich unter Spaß verstehe ... Explizite und implizite Erfassung sowie Anwendungspotentiale von Need for Cognition
Prof. Dr. Anja Strobel
10.05.2011 Dr. Michela Schröder-Abé Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik
Emotionale Kompetenzen und Partnerschaftsqualität: Vermittelnde Prozesse und Validität von Partnereinschätzungen
Dr. Michela Schröder-Abé
Wintersemester 2010-2011
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
08.02.2011 Prof. Dr. Isabell Welpe Technische Universität München
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Strategie und Organisation
Two modes of organizing team relationships: How communal and market structures influence performance
Prof. Dr. Isabell Welpe
08.02.2011 Dipl.-Psych.Maria Strobel Technische Universität München
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Strategie und Organisation
Two modes of organizing team relationships: How communal and market structures influence performance
Dipl.-Psych.Maria Strobel
08.02.2011 Dipl.-Psych.Andranik Tumasjan Technische Universität München
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - Strategie und Organisation
Two modes of organizing team relationships: How communal and market structures influence performance
Dipl.-Psych.Andranik Tumasjan
25.01.2011 Prof. Dr. Diana Krause Alpen-Adria Universität Klagenfurt
Lehrstuhl für Organisations-, Personal- und Managemententwicklung
Führung, Taking Charge und Innovation
Prof. Dr. Diana Krause
18.01.2011 Prof. Dr. Manfred Schmitt Universität Koblenz-Landau
Fachbereich Psychologie
Ungerechtigkeitssensibilität
Prof. Dr. Manfred Schmitt
16.11.2010 Dipl.-Kfm.Florian Calmbach netzathleten media - the vertical expert
Gründer/Geschäftsführer
Motivation von Gründern und deren Angestellten
Dipl.-Kfm.Florian Calmbach
09.11.2010 Catharina van Delden, MBA Innosabi
Gründerin
"Gefällt mir" - in facebook gemeinsam neue Produkte entwickeln
Catharina van Delden, MBA
Sommersemester 2010
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
06.07.2010 Ass.-Prof. Dr. Daan Stam Erasmus University Rotterdam
Rotterdam School of Management (RSM)
Department of Management of Technology and Innovation
Managing dreams and ambitions: Leadership and motivation
Ass.-Prof. Dr. Daan Stam
29.06.2010 Dr. Netta Weinstein Universität Hamburg
Fakultät für Erziehungswissenschaft
The Importance of Motivation for Effective and Rewarding Interpersonal Interactions: Exploring the ‘Dark’ and ‘Light’ Sides of Relationships
Dr. Netta Weinstein
27.04.2010 Dr. phil. Julia Schüler Universität Zürich
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie II
Flow – Wie kommt es dazu und was wird daraus?
Dr. phil. Julia Schüler
Sommersemester 2009
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
21.07.2009 Dr. Hans Menning Universität Zürich
Lehrstuhl für Psychopathologie und Klinische Intervention
EEG-Untersuchungen der neuronalen Repräsentationen des Flow-Zustands
Dr. Hans Menning
14.07.2009 Prof. Dr. Alexandra Freund Universität Zürich
Lehrstuhl für Angewandte Psychologie
Die Rolle von Ressourcen für die Zielprozesse
Prof. Dr. Alexandra Freund
07.07.2009 Prof. Dr. Jürgen Beckmann Technische Universität München
Lehrstuhl für Sportpsychologie
Motivation und Volition beim Sport
Prof. Dr. Jürgen Beckmann
23.06.2009 Prof. Dr. Guido Hertel Westf. Wilhelms-Universität Münster
Arbeitseinheit Organisationspsychologie
„Do you hear me Major Tom??” Management von Motivation und Vertrauen in virtuellen Teams
Prof. Dr. Guido Hertel
16.06.2009 Dr. Jan Hofer Universität Osnabrück
Lehreinheit Psychologie - Projekt "EVM"
Kulturvergleichende Befunde zur Motivkongruenz
Dr. Jan Hofer
09.06.2009 Prof. Dr. Norbert Bischof Ludwig-Maximilians-Universität München
Department Psychologie
Motivation und Emotion
Prof. Dr. Norbert Bischof
Wintersemester 2008-2009
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
27.01.2009 Dr. Markus Appel Johannes Kepler Universität Linz
Institut für Pädagogik und Psychologie
Manche mögen's heiß: Aktuelle Befunde zum Emotionsmotiv (need for affect)
Dr. Markus Appel
20.01.2009 Prof. Dr. Oliver Schultheiss Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie
Ursachen und Folgen motivationaler (In)Kongruenz: Ein kognitivesZwei-Ebenen-Modell
Prof. Dr. Oliver Schultheiss
13.01.2009 Prof. Dr. Veronika Brandstätter-Morawietz Universität Zürich
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie
Bedingungen und Konsequenzen von Motiv-(In)Kongruenzen
Prof. Dr. Veronika Brandstätter-Morawietz
16.12.2008 Dipl.-Ing. Guntram Krauss T- Systems Enterprise Services GmbH
Vorsitzender Unternehmenssprecherausschuss
Zielvereinbarungen bei T-Systems – Ein Beispiel aus der Praxis
Dipl.-Ing. Guntram Krauss
09.12.2008 Ass.-Prof. Dr. Steffen Giessner Erasmus University Rotterdam
Die Macht der Bilder: Die Beziehung zwischen vertikalen Blickwinkeln und Machtwahrnehmung
Ass.-Prof. Dr. Steffen Giessner
02.12.2008 Dipl.-Infm. (FH) Stefan Lapenat .intelliConsult
MSA in der Anwendung Ein Praxisbeispiel
Dipl.-Infm. (FH) Stefan Lapenat
Sommersemester 2008
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
08.07.2008 Dr. Niels van Quaquebeke Rotterdam School of Management
Respect Research Group Hamburg
Betrachtung des Betrachters: Warum die Selbstwahrnehmung von Untergebenen beeinflusst, wie sie auf Führungskräfte reagieren
Dr. Niels van Quaquebeke
01.07.2008 Prof. Dr. Nicola Baumann Universität Trier
Abteilung Differentielle Psychologie, Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik
Leistungs-Flow: Persönliche Voraussetzungen für das gänzliche Aufgehen in einer Tätigkeit
Prof. Dr. Nicola Baumann
24.06.2008 Dr. Andreas Huber TAM - Trainer Akademie München
BDVT Trainer
Die MotivStrukturAnalyse MSA - Grundlagen und Anwendungen in Beratung, Coaching und Personalentwicklung
Dr. Andreas Huber
17.06.2008 Prof. Dr. Günter Maier Universität Bielefeld
Arbeits- und Organisationspsychologie
Organisationale Gerechtigkeit und innovatives Verhalten
Prof. Dr. Günter Maier
03.06.2008 Prof. Dr. Regina Vollmeyer Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
Abteilung Pädagogische Psychologie
Motivation beim Lernen mit Computer
Prof. Dr. Regina Vollmeyer
22.04.2008 Dr. Wolfram Rollett Universität Dortmund
Institut für Schulentwicklungsforschung
Zur Beziehung von Anstrengungsvermeidungsmotivation und Leistung
Dr. Wolfram Rollett
Wintersemester 2007-2008
TerminReferent(in)Organisation & AbteilungTitel
Foto
05.02.2008 PD Dr. Bettina Wiese Universität Zürich
Lehrstuhl für Angewandte Psychologie
Berufliches und familiäres Handeln: Konflikte und Synergien
PD Dr. Bettina Wiese
29.01.2008 Tilman Eckloff (Dipl.-Psych) Universität Hamburg
Respect Research Group
Wie Einfluss in Führungsdyaden über Identifikationsprozesse vermittelt wird, wenn Führungskräfte ihre Mitarbeiter mit Respekt behandeln
Tilman Eckloff (Dipl.-Psych)
22.01.2008 Helmut Fuchs (Dipl.Soz.päd., Dipl.-Päd.) TAM - Trainer Akademie München
(Management Training)
Erlebnisorientiertes Lernen und Training als strategiestützende Personalentwicklungsmaßnahme im Kontext der neuen Persönlichkeitsforschung
Helmut Fuchs (Dipl.Soz.päd., Dipl.-Päd.)
15.01.2008 Prof. Dr. Cornelius König Universität Zürich
Lehrstuhl für Arbeits- & Organisationspsychologie
Temporal Motivation Theory - eine Synthese mehrerer Motivationstheorien
Prof. Dr. Cornelius König
08.01.2008 Prof. Dr. Christian Dormann Universität Mainz
Abteilung für Arbeits-, Organisations- & Wirtschaftspsychologie
Motivation im Kontext von Dienstleistungen
Prof. Dr. Christian Dormann
11.12.2007 Dr. Wendelien van Eerde University of Amsterdam
Technische Universiteit Eindhoven
Creative and Organized? A Diary Study among R&D Engineers on the Effect of Time Management on Flow and Creativity
Dr. Wendelien van Eerde
27.11.2007 Prof. Dr. Thomas Schack Universität Bielefeld
Abteilung Sportwissenschaft
Handlungskontrolle im Sport
Prof. Dr. Thomas Schack
13.11.2007 PD Dr. Jan Eichstaedt Helmut-Schmidt-Universität
Lehrstuhl für Sozialpsychologie
Das Motive Superiority Measure zur Erfassung impliziter Motive mithilfe von Worterkennungslatenzen
PD Dr. Jan Eichstaedt